Der Kommunale Immobilien Service (KIS) als Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Potsdam sorgt seit 2005 dafür, dass die Infrastruktur der öffentlichen Einrichtungen mit der dynamischen Entwicklung der Stadt Potsdam Schritt hält. Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über unsere Tätigkeiten.

60.000 Euro Energieeinsparprämien an engagierte Schüler*innen und Lehrkräfte vergeben, Foto: LHP/Markus Klier
60.000 Euro Energieeinsparprämien an engagierte Schüler*innen und Lehrkräfte vergeben, Foto: LHP/Markus Klier

Vorbildlich und der Zeit voraus: Potsdamer Schulen sparen weiter Energie ein

60.000 Euro Energieeinsparprämien an engagierte Schüler*innen und Lehrkräfte vergeben

Im vergangenen Schuljahr (2021/2022) haben sich 39 Potsdamer Einrichtungen am „Energieeinsparprojekt für Potsdamer Schulen (EEP)“ des Kommunalen Immobilien Service (KIS) beteiligt. Das dauerhafte Engagement von Schülerschaft und Lehrkräften wurde heute mit Anerkennungsprämien in Höhe von insgesamt 60.000 Euro honoriert.
»
20221019 161435
Die Sportbeigeordnete Noosha Aubel und KIS-Projektleiter Marvel Schliep (3.+2.v.r.) bei der Eröffnung. Foto Susanne Tockan

Sportplatz Kirchsteigfeld wiedereröffnet

Sanierter Platz bietet nun Floorballfeld, Soccercourt und Padel-Feld

Am Mittwoch, 19. Oktober 2022, nahm die Beigeordnete für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Noosha Aubel, an der Wiedereröffnung des Sportplatzes im Kirchsteigfeld teil. Der Platz wurde durch den Kommunalen Immobilien Service (KIS) grunderneuert und wird unter anderem vom SC Potsdam e.V. genutzt.
»
2022 07 22 KIS Bauhaus Erde Misselwitz Exner
Prof. Dr. Philipp Misselwitz und Bürgermeister Burkhard Exner bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung Bauhaus der Erde. Foto Bauhaus der Erde/ Marlène de Saussure

Nachhaltige Entwicklung kommunaler Hochbauten: Der KIS und die Bauhaus der Erde gGmbH vereinbaren eine enge Kooperation

Im Fokus: Ressourcenschonende und kreislauffähige Bauweisen, geringer Energiebedarf, Versorgung mit erneuerbaren Energien und Klimaanpassungsmaßnahmen

Die „Bauhaus der Erde“ gGmbH wird den KIS durch wissenschaftliche Beratung und Begleitung von Projekten zu Beginn an unterstützen - vom städtebaulichen Planungsprozess über die Realisierungswettbewerbe bis hin zu Planung, Bau und Monitoring des späteren Betriebs.
»
zurück zum Seitenanfang»