Aktueller Stand der Bauarbeiten im Rathaus Potsdam

Sanierungsarbeiten sind mindestens bis 2021 geplant

Die umfangreichen Bauarbeiten am Rathaus Potsdam umfassen im Verlauf beinahe alle Bereiche des Gebäudes und erstrecken sich über mehrere Jahre. Dabei wird es zu Beeinträchtigungen durch Lärm und Verschmutzungen kommen. Der Kommunale Immobilien Service und die beauftragten Baufirmen werden versuchen, diese Beeinträchtigungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie die Gäste des Rathauses so gering wie technisch möglich zu belassen. Besonders bau- und somit lärmintensive Bauarbeiten werden mit den jeweilig betroffenen Bereichen abgestimmt.

Hier erhalten Sie alle zwei Wochen die neuesten Informationen

Seit dem 29. August bis voraussichtlich 5. Oktober 2018

Aufgrund der Anlieferung und des Aufbaus von Technikcontainern mittels Schwerlasttransportern und eines Krans im Rahmen der Sanierungsarbeiten am Westflügel des Stadthauses wird es ab dem 29. August 2018 bis voraussichtlich Anfang Oktober zu erheblichen Einschränkungen im Bereich zwischen Ein- und Ausfahrt Friedrich-Ebert-Straße, der Umfahrung des Westflügels sowie der Ein- und Ausfahrt Helene-Lange-Straße kommen.

Sperrungen August Bis Oktober 2018
Sperrungen August Bis Oktober 2018

Gesamtüberblick Gesamtsanierung Stadthaus

Ziele: Komplettsanierung Stadthaus in diversen Bauabschnitten entsprechend der Förderbedingungen

Budget: ca. 15 Millionen Euro

Hier eine Chronologie der Einschränkungen

Die Parkflächen auf der gesamten Nordseite des Rathauses werden ab dem 29. August 2018 bis voraussichtlich 5. Oktober 2018 voll gesperrt. Der Fahrradständer zwischen Rathaus und Haus 20 steht ab der 35. bis zur 40. Kalenderwoche nicht mehr zur Verfügung. Bitte weichen Sie auf die anderen Stellflächen aus. Aus Sicherheitsgründen kann es ebenfalls zu kurzzeitigen Sperrungen der Gebäudeein- und ausgänge an der Nordseite des Rathauses, des Haus 20 und den Flächen vor der Suppenküche kommen.

37. bis 40. Kalenderwoche

Im Zeitraum von der 37. bis zur 40. Kalenderwoche kommt es aufgrund der Rückbauarbeiten der Schutzmaßnahmen zu zeitweisen Sperrungen der Nordseite des Rathauses und der Einfahrt Friedrich-Ebert-Straße für den Fahrzeug- und Fußverkehr. Aus Sicherheitsgründen können die Gebäudeein- und ausgänge an der Nordseite des Rathauses und des Haus 20 kurzzeitig gesperrt werden. Im gesamten Zeitraum kann es aus Sicherheitsgründen zu Behinderungen und kurzfristigen Sperrungen für den Fußverkehr sowie zu Lärmbeeinträchtigungen kommen. Bitte parken Sie nur in den frei gegebenen und gekennzeichneten Bereichen. Sollten die Stellplätze nicht ausreichen, bitten wir Sie das Gelände zu verlassen. Der KIS wird verstärkt Kontrollen hinsichtlich der Parkberechtigungen vornehmen und sich bei Behinderungen der Rettungswege etc. das Recht der Ersatzvornahme (Abschleppen) vorbehalten. Wir bitten um Ihr Verständnis für die Maßnahmen und um erhöhte Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme.

Für die Gesamtsanierung – 1. Bauabschnitt Westflügel Baubeginn 02.05.2017 bis voraussichtlich Ende 2018

  • Gesamtsanierung des Westflügels innen und außen sowie brandschutztechnische Ertüchtigung
  • Rückbauarbeiten/Abbrucharbeiten/Neuinstallation

Zu erwartende Beeinträchtigungen:

  • Zugänglichkeit Westflügel komplett gesperrt = abgesperrter Baustellenbereich
  • Sperrung der beiden WC – Stränge sowie Teeküchen im Westflügel
  • allgemeine Baugeräusche und Abbruchlärm, Geruchs- und Verschmutzungsbeeinträchtigungen, Temperatur-/Geruchsbeeinträchtigungen in den Baustelle angrenzenden Fluren, Büro- und Beratungsräumen
  • Staubentwicklung außen und innen
  • dauerhafte Sperrung der Parkplätze umlaufend am Westflügel sowie zeitweise Umfahrungssperrung/-einschränkung
  • lautstarke Bohr- und Stemmgeräusche durch Abbrucharbeiten im angrenzenden Bereich des Westflügels
  • Dachdecker- und Fassadenarbeiten durch Schneid-/Trennarbeiten mit Staubentwicklung, sowohl außen als auch innerhalb des Gebäudes, Ablagerungen sämtlichen Flächen, entstehende lautstarke Geräusche

weiterhin

  • dauerhafte Vollsperrung großer Innenhof für Fußgänger und Fahrzeuge gilt auch für alle Mitarbeiterdienst- und Privatfahrzeuge = ab sofort wird der Innenhof durch einen verschließbaren Bauzaun gesichert.
  • Ab der 21. KW ist der Durchgang (Fußboden) Ebene 0 zwischen Treppenhaus D (ServiceCenter 115) und Treppenhaus F an zwei Stellen bis auf Weiteres provisorisch verkehrssicher geschlossen.
zurück zum Seitenanfang»